How to make a repeat pattern – Wie mache ich ein Rapportmuster

I almost sat down to write something else here a couple of days ago (to talk about a pair of espandrilles I just made) – but then decided to stick to my promise of sharing a fun and simple way to making a repeat pattern by hand.

Fast hätte ich mich vor ein paar Tagen hingesetzt, um hier über etwas anderes zu berichten (ein paar Espandrillos, die ich mir gerade gemacht hatte) – aber dann habe ich beschlossen doch meinem Versprechen treu zu bleiben und nun endlich darüber zu schreiben, wie man ganz leicht ein Rapportmuster selber zeichnen kann.

repeat1
1) Extremely exciting: a blank sheet of paper! The numbers – are they supposed to be part of the repeat pattern? No, I just thought it might be easier to follow the next steps by marking the 4 corners with numbers. I think you’ll see why in just a bit.

1) Sehr aufregend: ein leeres Blatt Papier! Die Zahlen – was, sollen die Teil des Rapportmusters sein? Nein, keine Bange, die habe ich nur hinzugefügt, um die Ecken des Blattes zu markieren, was hoffentlich die folgenden Schritte leichter verständlich macht.

repeat2
2) Start drawing. Easy, right? Well, unless you are in the middle of a creative block, but then maybe just make circles, just for the heck of it, and to figure out how to make a repeat pattern…. Patterns have directionality, and I chose to have my leaves go into all kinds of directions, so I could use the pattern upside down, or sideways, or whatever way I want. A one directional pattern would be one with lets say elephants in a row. This you can only use one way, unless you make a handstand, and then you could also use it upside down…

2) Fang zu zeichnen an. Einfach, oder? Naja, falls man nicht gerade eine kreative Blockade hat… Aber dann mach halt einfach Kreise, einfach um herauszufinden, wie man ein Rapportmuster macht. Muster haben Richtungen und ich habe ein Muster gezeichnet, das mehrdirektional ist, was man also von den unterschiedlichsten Seiten anschauen kann, und es passt immer. Ein klassisch eindirektionales Muster wäre z.B. eine Reihe Elefanten. Die kann mein sich nur auf eine Weise anstehen, außer natürlich, man stellt sich auf den Kopf, dann könnte das Bild herumgedreht auch noch richtig ausschauen…

repeat3
3) Turn the paper around, and fold the sides in, so they meet in the middle. I hope the numbers in the corners help to see what I mean. You don’t have to fold it exactly in the middle. I folded it, so I had the area with most of the blank space visible in order to fill it.

3) Dreh das Blatt herum und falte es dann von den Seiten ein, so dass sich die Ränder genau treffen. Ich hoffe die nummerierten Ecken helfen bei der Veranschaulichung. Das Papier muß nicht genau in der Mitte gefaltet werden, ich habe es so gefaltet, dass die leerste Stelle gut sichtbar ist, so dass ich dort auffüllen kann.

repeat4
4) Fill in wherever you want to fill in. I added one leaf, leaving the top part of it unfinished until I folded the paper the other way, and crossing the line where the two sides of the paper meet with one leaf.

4) Fülle die Fläche, wie es dir gefällt. Ich habe ein Blatt hinzugefügt, wovon ich das oberste Blättchen offen gelassen habe, was ich dann im nächsten Schritt zu Ende gezeichnet habe. Ein Blättchen geht über die Linie, an der die beiden entgegengesetzten Blattenden aufeinandertreffen.

repeat5
5) Now unfold the paper and refold it so that edge 1 meets edge 3 and edge 4 meets edge 2.

5) Falte das Papier auseinander und falte es dann neu, so dass Ecke 1 auf Ecke 3 trifft und Ecke 4 auf Ecke 2. 

repeat6

 

 

6) Complete whatever elements you have not yet completed, since they came close to the edge, and fill out, wherever you want to add more.

6) Vervollständige die Elemente, die noch unfertig sind, da sie direkt an den Rand des Blattes gehen und fülle noch die Flächen auf, die du füllen möchtest.

 

repeat7

 

7) Done! – Or you can go in again and do as many extra rounds as you like, till you are happy with what you made.

7) Fertig! – Oder du kannst den Vorgang noch so oft wiederholen und Neues hinzufügen, bis es dir gefällt.

 

You can transfer this pattern to a lino block, or a rubber block, or scan it and work on it in illustrator or another graphic program, to then have it printed online. If you do the latter, you have all kinds of options with colors. But that I would not be able to tell you much about, since so far it is my husband doing the part on the computer 🙂

Du kannst das Muster dann auf einen Linol- oder Gummiblock übertragen und dann damit drucken. Oder du scannst das Muster ein und bearbeitest es in Illustrator oder einem anderen grafischen Programm, um denn digital drucken zu lassen. Über letzteres kann ich aber leider nicht viel sagen, da diesen Teil bisher immer mein Mann übernimmt 🙂

example

Here an example of my original hand drawn repeat pattern and how it looks on fabric. Hope you have fun experimenting!

Hier ein Beispiel für ein handgezeichnetes Rapportmuster und wie es dann tatsächlich auf Stoff aussieht. Ich hoffe, du hast Freude beim Experimentieren!

Advertisements

One thought on “How to make a repeat pattern – Wie mache ich ein Rapportmuster

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s